Startseite

Therapie- schwerpunkte

Informationen

Massagen

Team

Kontakt

Patientenzugang

Links

Räumlichkeiten

Vorträge

Anfahrt

Impressum

Datenschutz

Handrehabilitation

In der Therapie steht die Rehabilitation der Hände im Vordergrund, damit für den Patienten die bestmögliche Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit für Beruf und Alltag erreicht wird.

Hände sind in in ihrer Funktion und Wahrnehmungstätigkeit für unseren Alltag sehr bedeutsam. Durch die Zusammenarbeit der vorliegenden komplexen Strukturen entsteht eine einzigartige Funktionalität, die wir Tag für Tag unbewusst verwenden. Doch bereits schon kleinste Verletzungen können diese Funktionen und damit den Alltag und das Berufsleben einschränken.

Die Handrehabilitation befasst sich gezielt über Behandlungsgrundsätze von häufigen Handverletzungen und Erkrankungen der Hand, d.h. Pathologien von Sehnen, Knochen, Nerven, Kapsel- und Bandapparat sowie komplexer Handverletzungen unter Berücksichtigung (Ätiologie) bereits vorhandener Erkrankungen innerhalb des Bewegungsapparates.

Wir behandeln z.B. Patienten:

-  mit Knochen- und Gelenkverletzungen der oberen Extremitäten

-  mit Gefühlsstörungen bzw. Störungen der Sensibilität

-  deren Arme und Hände häufig “einschlafen”

-  mit periphären Nervenverletzungen (Durchtrennung oder Teildurchtrennung von Nerven)

-  mit Schmerzzuständen in den oberen Extremitäten

-  mit Sehnen-, Muskel- und Bänderverletzungen

-  mit vegetativen Störungen der oberen Extremitäten

-  mit systemischen Erkrankungen

-  mit Versteifungen von Fingern

-  mit abgetrennten oder teilabgetrennten Gliedmaßen

-  mit Verbrennungen

-  mit komplexen Verletzungen

 

Häufig liegen auch bei Beschwerden in den oberen Extremitäten keine eindeutigen medizinschen Diagnosen vor, dennoch bereiten vielen Menschen Schultern, Arme und Hände Schmerzen oder unangenehme Gefühlsstörungen. Hier ist es wichtig, den Menschen in seiner Gesamtheit zu sehen, denn oft sind es auch frühere scheinbar unwesentliche Verletzungen oder sich anbahnende andere Erkrankungen, die sich auf die z.B. vegetative Versorgung des Armes/ Hand auswirken.


Beispiel:
Sie haben eine Verletzung am Fuß oder Bein (auch vor langer Zeit und schon wieder vergessen), dies kann sich auf die Stabilität in der Wirbelsäule auswirken, was sich wiederum durch krankhafte Funktionen oder Krankheitssymptomen der Hand auswirken kann .
Die Behandlung in der Handrehabilitation ist oft sehr komplex, vor allem dann, wenn keine frühere direkte und sichtbare Verletzung vorliegt.

Ziel bei der Behandlung ist die größtmögliche Wiederherstellung der Handfunktion.

 


 Selbstzahler
Alle Leistungen können Sie auch als Selbstzahler in unserer Praxis in Anspruch nehmen.
Ergotherapie ohne Rezept, d.h. ohne ärztliche Diagnose, zu behandeln ist derzeit gesetzlich noch nicht erlaubt.  Die Behandlung mit einem verordneten Privatrezept, das der Patient  vollständig selbst bezahlt ist aber möglich (z.B. wenn er einen Versicherungsvertrag ohne Ergotherapie hat, oder die Kassen keine weiteren Behandlungskosten mehr übernehmen wollen). Ein Privatrezept belastet nicht das Budget des verordnenden Arztes.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!


Falls sie dazu Fragen haben sollten, stehen wir ihnen gern zur Verfügung. Klicken sie bitte hier:
 

zurück